2001 – 2022

     

2022 Neubeginn: Gemeinschaftskonzert “Klang und Gesang” und weitere Konzerte

Mit Genehmigung: Schwäbisches Tagblatt, 22.2.22

2021 JUCHUH – unser Orchester hat überlebt und feiert den 20. Geburtstag!

Kontinuierliche Zoom–Proben und Videoprojekte haben u.a. dazu beigetragen!

Und Stück für Stück geht es weiter mit “Dancing Leaves” aus der Feder des österreichischen Komponisten und Gitarristen Marcus Doneus, eingespielt während des 3. Lockdowns.

  

2019 – 2021 Zum zweiten Mal beim Deutschen Orchesterwettbewerb

ERSTKLASSIK: Vom Landesorchesterwettbewerb Baden-Württemberg zum virtuellen Deutschen Orchesterwettbewerb (DOW)

Am Sonntag, dem 10. November 2019, fand in Metzingen der Vorentscheid zum 10. Deutschen Orchesterwettbewerb statt – quasi das Gipfeltreffen der baden-württembergischen Amateur- Orchesterszene. Getragen und durchgeführt vom Landesmusikrat Baden-Württemberg und unterstützt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst BW bietet dieser Wettbewerb Amateurmusikern die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Nach monatelanger Vorbereitung und mit großem Engagement stellte sich das Nürtinger Gitarrenorchester unter der Leitung von Mandy Bahle dieser Herausforderung und erreichte mit 21,2 Punkten einen 2. Preis „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen”. Damit erspielte es sich die Fahrkarte zum Bundeswettbewerb nach Bonn im Mai 2020.

Dann kam die Corona-Pandemie mit all ihren Konsequenzen: Ausgefallene Konzerte, Online-Proben statt gepflegtem Zusammenspiel, Veränderungen in der Zusammensetzung des Orchesters.

Knapp zwei Jahre später, am Samstag, 16. Oktober 2021 stellten wir uns nun endlich der verschobenen Endausscheidung im Deutschen Orchesterwettbewerb (DOW). Doch anstatt nach Bonn zu fahren, besuchte uns wegen der damaligen Corona-Regelung ein professionelles Aufnahmeteam zum Wertungsspiel in der Tübingen. Wir hatten also ein Heimspiel statt einem Auswärtsspiel.

Am 15. Dezember 2021 wurde dann das Ergebnis vorgestellt: „Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen”.  Ein dreijähriger Probenprozess hat damit ein für uns sehr erfreuliches Ende genommen. 

Die Aufnahmen von unseren Wettbewerbsbeiträgen sind in unserem YouTube-Kanal zu finden. Präsentiert wird ein Querschnitt verschiedener Musikepochen; die Werke sind von Giovanni Gabrieli, Carlo Domeniconi (das Pflichtstück), F. Moreno Torroba und Dieter Kreidler.

2018 Das Orchester eröffnet einen YouTube-Kanal

YouTube-screenshot

2017-18 „Waterkant trifft Neckarstrand”: das Farmsener Gitarrenensemble und wir

Die Hamburger zu Besuch in Nürtingen – die Nürtinger zu Gast in Hamburg

 

Am schönsten gemeinsam: In der Kreuzkirche Nürtingen

2016 Reise nach Perugia, Orchesterwettbewerb und 15-jähriges Jubiläum

Schöne Tage in Perugia und Glückwünsche zum 15-jährigen Bestehen

  

Die erste Herausforderung für das neue Orchester: Der Deutsche Orchester-Wettbewerb (DOW)

2014 SWR Beitrag u.a. über die Festspiele und Ensemble

Der Südwestdeutsche Rundfunk berichtet von den Internationalen Gitarrenfestspielen Nürtingen und auch von uns:

„SW2 Cluster: Musikmacher in der Region”

Aus dem Gitarrenensemble wird ein Gitarrenorchester mit erster CD

2001 Gründung als Gitarrenensemble – erster Auftritt

Herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Jubiläum!
Nachdem ich viele Jahre alleine für mich auf der Gitarre gespielt habe, wurde ich durch meinen Lehrer auf den Ensemble-Workshop von Mandy aufmerksam gemacht. Ich hatte keinerlei Erfahrung im gemeinsamen Gitarrenspiel und war sehr erfreut und glücklich, dass ich nach vorsichtigem Fragen eingeladen wurde, auch am regelmäßigen Orchester-Leben teilzunehmen. Für mich ging ein Traum in Erfüllung. Dieses Neuland bedeutet aber auch eine Herausforderung für mich. Ich musste sehr diszipliniert an meinen Fertigkeiten arbeiten und üben, um bei den z.T. recht anspruchsvollen Ensemble Stücken mithalten zu können. Das Niveau der Mitspieler ist unterschiedlich. Jeder findet dank Mandy einen passenden Platz in der Gruppe und darf sich willkommen fühlen. Es machte mich trotzdem nervös, Passagen bei der Probe vor den routinierten und sehr fortgeschrittenen Mitspielern alleine vorzutragen. Eingebettet in den Orchester-Klangstrom entsteht dann eine Sicherheit und eine Verantwortung, wirklich das Beste zu geben. Ja, ich habe das Gefühl, dass das Musizieren im Orchester ein ganz besonderes, verbindendes Miteinander fördert. Nach 10 Jahren Orchester-Zugehörigkeit mit vielen wunderbaren musikalischen und freundschaftlichen Erfahrungen lege ich momentan eine Pause ein. Sobald der für mich benötigte Freiraum wieder entsteht, werde ich noch einmal anklopfen und um Einlass bitten ...

Petra